Tips

Poliquin Live

Tipp 483: Genießen Sie rotes Fleisch während einer Low-Carb Diät & machen Sie Krafttraining um Ihre Körperzusammensetzung zu verbessern

Monday, July 15, 2013 1:07 PM
Genießen Sie rotes Fleisch in einer Low-Carb, High-Protein Diät in Verbindung mit Krafttraining um Ihre Körperzusammensetzung zu verbessern. Es ist hinlänglich bekannt, dass High-Protein, Low-Carb Diäten Ihnen helfen können Fett zu verlieren und Muskelmasse zu erhalten, und neueste Anzeichen deuten darauf hin, dass frisches rotes Fleisch, wie z.B. mageres Schweine und Rindfleisch, den Fettverlusteffekt beschleunigen kann, während es die Gesundheit verbessert! Gute Neuigkeiten um in die Ferien zu gehen – aber um die Vorteile von rotem Fleisch und anderen hochproteinhaltigen Nahrungsmitteln zu genießen, müssen Sie die Kohlenhydrate begrenzen.
 
Ein neuer Vergleich von Low-Carb und Low-Fat Diäten in Verbindung mit Krafttraining zeigte, dass sich Low-Carb zu ernähren mehr Fett verbrennt. Es erhält außerdem die Muskelmasse zu einem höheren Grad – ungefähr 25 Prozent des Gewichtsverlusts bei einer Low-Fat  Diät kommt von der Magermasse, wohingegen Low-Carb, High-Protein Diäten die Magermasse komplett erhalten oder sogar erhöhen können.  
 
Beispielsweise fand eine Studie heraus, dass eine Low-Carb Diät zu 3,4 Kg Fettverlust und 1,1 Kg Muskelzuwachs führte, verglichen mit einer Low-Fat Diät, bei der 1,1 Kg Magermasse zusammen mit 1,5 kg Fettmasse verloren wurde. Krafttraining zu dem Mix hinzuzufügen produziert bessere Ergebnisse: eine Studie, die eine Low-Carb, High-Protein Diät mit einer Low-Fat Diät verglich, deren Teilnehmer ein 4-monatiges Krafttrainingsprogramm durchführten, fand heraus, dass diejenigen auf der Low-Carb Diät 4,3 Prozent Körperfett und im Durchschnitt 7,3 Kg Fett verloren, wogegen die Low-Fat Diät Gruppe 2,9 Prozent Körperfett und im Durchschnitt 5,3 kg Fettmasse verlor.  
 
Andere Studien unterstützen die Auffassung, dass eine Low-Carb, High-Protein Ernährung und Krafttraining die magische Paarung für Fettverlust sind. Der Grund dafür ist, dass eine begrenzte Kohlenhydrataufnahme die Insulinphysiologie beeinflusst.
 
Wie die meisten Leser wissen, beeinflusst das Essen von Kohlenhydrate die Freisetzung von Insulin, was dem Körper signalisiert Fett zu speichern. Forscher schreiben, dass Fettgewebe “außerordentlich sensibel für die Veränderungen von Insulin” ist, während es durch die Limitierung von Kohlenhydraten zu einem unmittelbaren Abfall von Insulin kommt, der das effektive Verbrennen von Fett möglich macht. Durch die Limitierung der Kohlenhydrataufnahme wird das Fett das Sie essen effizient als Brennstoff genutzt, anstatt dass es gespeichert wird; und Sie bekommen den zusätzlichen Nutzen den Körper mit genügend Aminosäuren zu versorgen um die Proteinsynthese für den Muskelaufbau zu stimulieren.  
 
Bekommen Sie diese Aminosäuren indem Sie eine Auswahl von frischem Bio- oder Wild-Fleisch essen. Sie können sich sicher fühlen wenn Sie rotes Fleisch, Geflügel und vollfett Milchprodukte in Ihre Diät integrieren, aber stellen Sie sicher, dass Sie verarbeitete Fleischsorten komplett vermeiden. Eine neue Studie im Journal Nutrients zeigte, dass Australier alleine dadurch, dass man sie ihren Konsum von magerem Schweinefleisch von 6 auf 7 Portionen pro Woche erhöhen lies, im Vergleich zu einer Kontrollgruppe eine signifikante Menge Fett verloren. Mehr Schwein zu essen beeinflusste das Cholesterin oder den Blutdruck überhaupt nicht, aber es resultierte in niedrigeren Insulinpegeln auf nüchternen Magen. Forscher denken, dass der Fettverlust von größerer Sattheit durch das Essen herrühren kann, welche die Teilnehmer dazu brachte pro Tag 95 Kalorien weniger zu essen.  
 
Provided by PICP Coach Wolfgang Unsoeld
 
Referenzen
Volek, J., et al. Low-Carbohydrate Diets Promote a More Favorable Body Composition than Low-Fat Diets. Strength and Conditioning Journal. 2-1-. 32(11), 42-48.
 
Murphy, K., et al. Effects of Eating Fresh Lean Pork on Cardiometabolic Health Parameters. Nutrients. 2012. 4, 711-723.
 

Copyright ©2013 Charles Poliquin

FOLLOW US:

 

 

Join Our Email List Follow us on Twitter Follow us on Facebook Follow us on YouTube Follow us on Instagram